Suchen
Store Mosse Nationalpark
Flygbild över mossen med en sjö i mitten som speglar sig i blekgrått mot himlen.

Über den Nationalpark Store Mosse

Großmoore sind die ursprünglichen Naturarten im südlichen Schweden. Die Torfschicht des Hochmoores wächst seit mindestens 8.000 Jahren und besteht meistenteils aus Pflanzenteilen. Mit Wald bewachsene Sanddünen bilden ein System von Inseln und kleinen Hügeln im offenen Moor.

Hören Sie eine kurze Beschreibung des Nationalparks Store Mosse (mp3 133 kB).

Geografische Lage

Der Nationalpark Store Mosse liegt in Småland und ist das größte Moor südlich von Lappland mit zum großen Teil unberührten Hochmoorgebieten. Direkt mit dem Nationalpark verbunden sind die zwei Naturschutzgebiete Brokullen und Långö Mosse. Insgesamt hat das Schutzgebiet eine Größe von fast 8.000 Hektar.

Die Landstraße 151 von Värnamo nach Gnosjö in der Provinz Jönöping verläuft direkt durch den Nationalpark. Store Mosse besteht zum größten Teil aus Hochmooren und Mooren. Daneben gibt es auch etwas Wald, meistens Kiefern-Moorwald und Sumpfwald. Zuweilen findet man auch einzelne kräftige Tannenwälder.

Geschützter Vogelsee 

Der See Kävsjön mitten im Nationalpark ist ein bekannter Vogelsee, der 1965 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, was aber 1982 zur Einrichtung des Nationalparks führte. Am See Kävsjön liegt der Haupteingang des Nationalparks mit dem Besucherzentrum Naturum, Vogelturm, Grillplätzen und gut angelegten Wegen. Vom Naturum aus hat man eine schöne Aussicht über den Schwingrasen (auf der Wasseroberfläche schwimmende Pflanzendecke) bis zum See Kävsjön.

Weitere Informationen über Schwedens Nationalparks finden Sie im schwedischen und englischen Teil der Website.