Suchen
Store Mosse Nationalpark

Rasten, essen, hausen

Lövö und Svänö – STF- Unterkünfte 

Möchtest Du im Store Mosse Nationalpark übernachten? Dann kannst Du unsere Hostels Lövö oder Svänö online beim STF buchen oder aber im naturum nachfragen. Svänö hat 24 Betten und Lövö 16.

Über die Unterkünfte

Ganzjährig geöffnet. Die Häuser sind im Winter jedoch recht kalt und es kann eine Weile dauern, bis die Wärme die Kälte der Wände verdrängt. Um den Schlüssel und andere Informationen zu bekommen, ist es wichtig, das naturum bei der Buchung zu kontaktieren.

Die Landschaft rund um Lövö und Svänö ist stark kulturell geprägt. Es gibt hier sowohl gekappte Bäume (Kopfbäume), bewaldete Weiden, als auch weidendes Vieh.

Lövö

Lövö ist ein Moranenhügel, der beim Abschmelzen der Eisdecken nach der letzten Eiszeit entstanden ist und aus Sand, Schutt und Steinen besteht. Um den Kern dieser Moräne haben sich später Flugsanddünen, sogenannte Rocknar, gebildet. Lövö wurde im 17. Jahrhundert gebaut, 1912 lebten vier Familien hier, die Landwirtschaft betrieben. Heute steht nur noch eines der Wohnhäuser. Es ist liebevoll renoviert worden und ist bestens als Unterkunft geeignet, wenn man den Nationalpark aus nächster Nähe erleben will.

Svänö

Svänö ist ebenso wie Lövö ein Moränenhügel. Auch hier wurde früher Landwirtschaft betrieben. Die Landschaft ist abwechslungsreich mit in Ackerland eingestreuten Laubwäldern. Große Teile der bewirtschafteten Flächen waren stark eingewachsen, sind aber heute gerodet und werden beweidet. An verschiedenen Stellen kann man Spuren der früheren Bewirtschaftungsweise erkennen, so zum Beispiel an geköpften Linden. Das Wohnhaus aus dem Jahr 1907 ist heute eine Herberge für Besucher des Nationalparks.

 

Gastronomie

Ab dem 27. Juni steht auf dem Parkplatz am naturum ein Imbisswagen. Er hat diesen Sommer täglich von Dienstag bis Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr geöffnet. Sandwiches, Würstchen, Kaffee, Tee und selbstgemachtes Eis – und all das aus ökologischem Anbau! Herzlich Willkommen!